Einladung-Neues Buch: Kants Wanderung über das Nebelmeer

10. Oktober. 2017 / 13:27

Buchpräsentation: 5.Dezember 2017. Neue Welt Verlag freut sich das Buch "Kants Wanderung über das Nebelmeer: Die wahre Entstehungsgeschichte der Kritik der Vernunft im Spiegel der Bilderwelt C.D. Friedrichs" herauszugeben.

KANTS WANDERUNG ÜBER DAS NEBELMEER

 

 DIE WAHRE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DER KRITIK DER VERNUNFT IM SPIEGEL DER BILDERWELT C. D. FRIEDRICHS

Eine poetisch-humorvolle Einführung in das kritische Werk Kants und der daraus resultierenden verzweifelten Gottessuche des Königsberger Philosophen, die uns nicht den nüchternen, sondern einen neuen romantisch-mystischen Kant vorstellt.

Zugleich schlägt der Autor eine naturphilosophische Neupositionierung Kants vor: der Leser begleitet Kant auf seinen metaphysischen Wanderungen – optisch unterstützt durch den norddeutschen Künstler Caspar David Friedrich – zu Kants gleichlautenden erhabenen Naturmetaphern, dem „Nebelmeer“ und dem „bestirnten Himmel über ihn“, um letztlich dahinter die „Dinge an sich“ zu entdecken, die übersinnlich in einem metaphysischen Reich natürlicher und moralischen Zwecke zueinander stimmen.

Dass Kant den physikotheologischen Gottesbeweis eigentlich nicht widerlegen will, sondern ihm ein neues moralisches, ewig gültiges Fundament gibt, kann der Autor hier erstmals biographisch schlüssig mit der psychologischen Entwicklung von Kants Denken und Fühlen belegen. Damit wird der schwierig lesbare, aber hier richtig beschrittene Weg der kritischen Vernunft zur möglichen Basis der Intelligent-Design-Bewegung, sowie zur Orientierungshilfe für den Gottsuchenden heute, gerade wo die Religionsfreiheit durch das Sittenbild des Islam erneut in Diskussion steht.

Neue Welt Verlag 
 

Der Autor ist Dr. Gregor Bernhart-Königstein und 
Verleger DI Birol Kilic. 

Forschungen zu Orient und Okzident 
herausgegeben  von Birol Kilic

Buchpräsentation:  Am 5.Dezember 2017 , Palais Eschenbach ab 18:00 Uhr , Adresse: 1010 Wien, Eschenbachgasse 11

https://www.musicofvienna.com/palais-eschenbach.htm